Der Neubau soll bis Ende des Jahres 2021 fertiggestellt sein. Er beinhaltet sechs Eigentumswohnungen und eine Gewerbeeinheit. Foto: Paulus Wohnbau (Visualisierung)

Arbeiten starten in der Widdersteinstraße im Frühsommer

Untertürkheim - Die Baustelle vor dem maroden Gebäude an der Ecke Widderstein-/ Silvrettastraße weckte Anfang der Woche bereits Hoffnungen. „Wird endlich mit dem Abriss des Schandflecks begonnen?“, fragte ein Passant. Noch handelt es sich nur um Ausbesserungsmaßnahmen an einer Leitung in der Fußgängerzone, noch vor den Sommermonaten soll aber der Abrissbagger anrollen. „Wir wollen mit dem Abbruch des Bestandsgebäudes und dem Neubau noch in der ersten Jahreshälfte beginnen“, sagt Daniel Schuster, der Prokurist bei Wohnbau Paulus. Das Pleidelsheimer Unternehmen hat vor einigen Jahren das heruntergekommene Gebäude erworben, mit dem Ziel im Ortskern attraktive Stadtwohnungen zu errichten. Nach langen Abstimmungsgesprächen mit der Stadtverwaltung will der Spezialist für Bauen in historischen Ortskernen mit dem Abriss Platz für neues schaffen. Nebeneffekt ein Sorgenkind der Stadtplaner verschwindet. Denn das alte Reformhaus-Gebäude ist längst nicht mehr bewohnbar, Teile der Decke des einstigen Ladengeschäfts im Erdgeschoss ist sogar heruntergebrochen. „Es ist kein Aushängeschild für die Fußgängerzone“, meint Untertürkheims Bezirksvorsteherin Dagmar Wenzel.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch