Foto: SDMG

Nachdem ein 36-Jähriger bei Sindelfingen aus unbekannter Ursache in den Gegenverkehr der B 464 geraten war, starben drei Menschen. Die Polizei befragt nun den Verursacher zum Unfallhergang.

Sindelfingen (dpa/lsw)Nach dem Verkehrsunfall bei Sindelfingen mit drei Toten will die Polizei den 36 Jahre alten Unfallverursacher befragen. Nach Angaben der Polizei vom Samstag überstand der Mann den Unfall mit leichten Verletzungen. Wann er vernommen wird, war noch unklar. Aus noch unbekannter Ursache war er am Freitagabend mit seinem Auto auf die Gegenspur geraten und dort mit einem Autotransporter zusammengestoßen. In der Folge kam der Transporter ins Schleudern und stieß mit zwei Autos zusammen.

Beide Autofahrer, 42 und 61 Jahre alt, sowie eine 40-jährige Mitfahrerin starben, eine 36 Jahre alte Mitfahrerin war am Samstagmorgen noch in Lebensgefahr. Ein 11-jährige Mitfahrerin wurde leicht verletzt, der 25-jährige Transporterfahrer erlitt einen Schock. Das Umweltamt musste laut Polizei ausgelaufenen Diesel abtragen, der ins Erdreich gedrungen war. Die Straße war bis Samstagmorgen voll gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: