Matthias Lucht singt in der Stadtkirche Marienlieder. Foto: Rainer Köhl (z)

Nach acht Monaten Corona-Pause geht es bei Musik am 13. wieder los: Das erste Konzert findet am 13. Juni in der Cannstatter Stadtkirche statt.

Bad Cannstatt - Die Corona-Pandemie hat das Kulturleben durcheinandergewirbelt. Viele Kunstschaffende mussten lange pausieren. Jetzt geht es peu à peu los und gibt es wieder Konzerte. Etwa beim Team von Musik am 13., hier ist die Freude groß. Nach vollen acht Monaten darf das Team um Jörg-Hannes Hahn wieder ein Konzert der Musik am 13. Juni ankündigen. Unter dem Motto „O Beata Virgine“ ist es am Sonntag, 13. Juni, um 20 Uhr in der Stadtkirche geplant. Der Countertenor Matthias Lucht und Jürgen Banholzer am Cembalo entwerfen ein musikalisches Marienleben von der Geburt bis zur Krönung der Himmelskönigin. Zu hören sind venezianische Motetten von Claudio Monteverdi und aus dessen Umfeld. Bezeichnend ist eine ganz neue Auffassung von Musik, die sich hier Bahn bricht, weiß Ute Harbusch vom Veranstalter. „Für Monteverdi wie für seine Zeitgenossen Bartolomeo Barbarino oder Alessandro Grandi, die ebenfalls auf dem Programm stehen, war es wichtiger, den gesungenen Text packend auszudeuten, als die Regeln der musikalischen Satztechnik zu befolgen. Entstanden ist jener einstimmige frühbarocke Gesang, dessen Ausdruckskraft und Klarheit bis heute berühren.“ Der Countertenor Matthias Lucht singt Marienlieder des Frühbarock. Lucht arbeitet in führenden deutschen Alte-Musik-Ensembles wie dem Balthasar Neumann Chor oder Cantus Coelln. Als Solist sang er unter der Leitung von Thomas Hengelbrock, René Jacobs, Konrad Junghänel oder Helmuth Rilling. Jürgen Banholzer konzertiert als Organist in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz. Als Continuospieler auf Cembalo und Orgel ist er Gast bei Ensembles wie dem Johann Rosenmüller Ensemble und dem Freiburger Barockorchester. 2019 brachten sie zusammen die CD „Il Pesarino“ mit Motetten von Bartolomeo Barbarino heraus.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter Telefon 54 99 73 75 oder info@musik-am-13.de. Vorgelegt werden muss ein tagesaktueller negativer Corona-Test, ein Impf- oder Genesenen-Nachweis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: