Quelle: Unbekannt

Grüne Blätter und Pflanzen zieren die Wände des sogenannten mobilen grünen Zimmers, das seit Montagnachmittag auf einem Anhänger vor dem Alten Rathaus in der Marktstraße steht.

Grüne Blätter und Pflanzen zieren die Wände des sogenannten mobilen grünen Zimmers, das seit Montagnachmittag auf einem Anhänger vor dem Alten Rathaus in der Marktstraße steht. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Stadt, das veranschaulicht, wie Fassaden und Dächer sinnvoll bepflanzt werden können. Die Pflanzeninsel wurde von der Uni Stuttgart und einem Kornwestheimer Anbieter von Pflanzsystemen entwickelt. Durch solche Bepflanzung sollen in der Landeshauptstadt mehr Dächer und Fassaden begrünt und somit langfristig das Stadtklima und die Luftqualität verbessert werden, teilt die Verwaltung mit. Denn die Pflanzen nehmen Regen auf, spenden Schatten und sind Lebensraum für Tiere. Wer vor hat, Fassade oder Dach zu begrünen, kann sich außerdem an den Infotafeln auf dem Anhänger über finanzielle Unterstützung seitens der Stadt informieren. Laut Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler wird der Anhänger für einige Wochen in der Marktstraße stehen. „Das ist kein Problem“, sagt er. Im vergangenen Jahr stand das mobile grüne Zimmer bereits auf dem Kronprinzenplatz in der Innenstadt.
Das mobile grüne Zimmer ist Bestandteil des 2016 abgeschlossenen EU-Forschungsprojekts „TURAS – nachhaltige Städte und Regionen“. Dabei ging es um die Frage, wie Städte und Regionen mit Blick auf den Klimawandel zukunftsfähig gemacht werden können. Insbesondere in dicht bebauten Innenstädten und auf stark versiegelten Flächen ermöglicht der Einsatz von begrünten Elementen wie zum Beispiel Baumwänden, Fassadenbegrünung oder Dachbegrünung eine Ausweitung der Grünfläche.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: