So sieht das Herz des Vaihinger Unicampus aus, derzeit coronabedingt verwaist. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Ein Gang über den Unicampus in Stuttgart-Vaihingen macht deutlich, wie notwendig ein Mobilitätskonzept ist. Erstaunlich ist, wie lange sich die Uni damit Zeit gelassen hat, findet Inge Jacobs.

Stuttgart - Nicht einmal die Coronapandemie hat es geschafft, den Vaihinger Unicampus autofrei zu machen. Trotz Homeoffice und Fernstudium reiht sich selbst am Abend auf den ebenerdigen Parkplätzen ein Blech ans nächste. Das ist kein Wunder. Denn nicht jeder vor allem der Beschäftigten mag sich auf die oft unpünktliche S-Bahn verlassen. Außerdem ist Parken dort bisher kostenlos.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch