Die betroffenen Tiefkühl-Beeren sollen nicht mehr verzehrt werden. Foto: imago images / STPP

Die bei Lidl verkauften Tiefkühl-Beeren sind womöglich mit Noroviren kontaminiert. Verkauft wurde das Produkt auch in Baden-Württemberg.

Paderborn - Wegen einer möglichen Kontamination mit Noroviren ruft ein Hersteller bei Lidl-Filialen verkaufte Tiefkühl-Beeren zurück. „Aufgrund der möglichen Gesundheitsgefahr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt nicht konsumieren“, teilte der Hersteller Zumdieck GmbH am Freitag mit.

Betroffen sei das Produkt „Beerenmix, 750g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.08.2022 und der Losnummer E19-1780/20000-007. Verkauft wurde es nach Angaben des Portals lebensmittelwarnung.de in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: