Das Landeswahlrecht bleibt im Blick auf die Briefwahl wohl unverändert. Foto: dpa/Franziska Kraufmann

Das Coronavirus macht die nächste Landtagswahl zu einer organisatorischen Herausforderung. Eine Erleichterung der Briefwahl wird es in Baden-Württemberg aber dennoch nicht geben.

Stuttgart - Wegen der Herausforderungen, die die Corona-Pandemie für die Organisation der Landtagswahl am 14. März 2021 darstellt, haben die Fraktionsspitzen der Koalitionsfraktionen im Stuttgarter Landtag sich offenbar noch einmal darüber abgestimmt, ob die Briefwahl erleichtert werden soll. Allerdings haben die Grünen und die CDU sich nach den Informationen unserer Zeitung aus gut informierten Kreisen nicht darauf einigen können, die Briefwahl unter den Pandemiebedingungen zeitweise zu vereinfachen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch