Niederlassung von IBM in Ehningen: Der IT-Konzern will in Deutschland tausend Beschäftigte entlassen. Foto: dpa/Silas Stein

Tausend Mitarbeiter sollen bei IBM Deutschland gehen. Die Gewerkschaft Verdi kritisierte das Vorgehen scharf: Der IT-Konzern schade sich mit den Kündigungen selbst.

Ehningen - Die Gewerkschaft Verdi hat den IT-Konzern IBM aufgefordert, die geplante Kündigung von fast tausend Beschäftigten in Deutschland zurückzunehmen. Man sei „erschüttert“ über die Pläne, sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz. „Wir fordern den Konzern auf, die Pläne nicht umzusetzen. Respekt, Anerkennung und Wertschätzung sehen anders aus.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: