Analoge Synthesizer statt Konzertflügel: Michael Wollny dreht am Samstag im Bix phasenweise mehr an Knöpfchen, als auf Tasten zu spielen. Foto: Lichtgut/Oliver Willikonsky

Der Jazz ist wieder da: Der Pianist Michael Wollny zelebriert im Stuttgarter Jazzclub Bix Klangforschung, Tobias Becker und Vincent Klink philosophieren darüber, was Jazz und gute Küche gemeinsam haben.

Stuttgart - Ein lauer Samstagabend. Vor dem Jazzclub Bix sitzen Grüppchen an Tischen, essen, trinken, reden – das Leben hat sie wieder. An der Tür aber herrscht ein strenges 3-G-Regime, exakt 43 Menschen werden im Innern Platz finden, sitzend, gut verteilt über den Raum. Und während die draußen Österreichern und Italienern dabei zuschauen, wie sie im Gegeneinander versuchen, das Runde ins Eckige zu bekommen, lauschen die drinnen einem deutsch-französisch-amerkanischen Quartett, das im Miteinander die Grenzen des Elektro-Jazz neu vermisst.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: