Der Arzt Johannes Mehne berichtet über seine Erlebnisse im Krankenhaus in der Coronapandemie. Foto: Simon Granville

Johannes Mehne arbeitet als Arzt im Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhaus. Hier schreibt er über seine Alltagserfahrungen während der Pandemie, über Medizin und seine Erlebnisse mit Patienten.

Stuttgart - Als die Corona-Krise vor zwei Jahren begann, wusste keiner, was auf uns zukommt. Wie schlimm es wird. Wie lange es dauert. In der Erwartung, uns als Ärzte mit aller Kraft einzubringen, machten wir uns bereit. Ich erinnere mich gut an die Gespräche, die wir damals in der Mittagspause in unserer Kantine geführt haben. Es war eine Zeit, in der wir noch eng beisammensaßen und Masken nur aus dem OP kannten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: