Giulia W. und Alperen A. – keine Einreise mehr in die Schweiz für den Syrienkämpfer. Foto: StN/SRF

2014 verschleppte Alperen A. die Tübingerin Giulia W. nach Syrien. Erst erkannten die Eidgenossen dem Islamisten den Schweizer Teil der doppelten Staatsbürgerschaft ab, jetzt verboten sie ihm dauerhaft die Einreise in die Alpenrepublik und in den Schengen-Raum.

Stuttgart/Tübingen - Kennengelernt hatten sie sich an einem sonnigen Sommertag 2013 in der Stuttgarter Innenstadt: Die Tübingerin Giulia W. bummelte an einem Samstag durch die Geschäfte auf der Königstraße, vor einer großen Buchhandlung hatte der schweizerisch-türkische Islamist Alperen A. einen Stand aufgebaut, an dem er den Koran verschenkte und Passanten zu einem vermeintlich gottgefälligeren Leben aufrief. Kein zufälliges Treffen: Eingefädelt hatte das Rendezvous am Tapeziertisch eine islamische Heiratsvermittlerin aus Frankfurt. Wenig später nahm die junge Tübingerin den Islam an: „Ich weiß nicht, was ich sagen soll, so glücklich ist mein Herz“, ließ sie die Facebook-Welt wissen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: