Fast eine Million Euro kostet dieses Haus, auf das Makler Thomas Leutenecker deutet. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Eine Million Euro – reicht das für ein Eigenheim in Stuttgart? Und wie viel Luxus können Käufer für eine Million Euro erwarten?

Stuttgart - Fast schon ein wenig ländlichen Charakter hat der Ortskern in Mühlhausen an der Endhaltestelle der Stadtbahnlinie U 14. Nach einem kleinen Spaziergang von rund 10 Minuten – vorbei an Einzelhändlern, einem Metzger, einer Apotheke, einer Schule und einer Kita. Da steht dann das Haus, das Makler Thomas Leutenecker für knapp eine Million Euro zu verkaufen hat: 9,5 Zimmer, 199 Quadratmeter Wohnfläche, Baujahr 1963, sofort bezugsfertig. So weit die Fakten. Von außen wirkt die Fassade nicht gerade atemberaubend. Aber wer bei einem Kaufpreis von einer Million Euro an feudale Gebäude, majestätische Gärten, viel Wohnfläche in begehrter Halbhöhenlage und wahr gewordene Luxuswohnträume denkt, ist in Stuttgart und Umgebung ohnehin schlecht bedient. Zwar gibt es sie auch, die Halbhöhenlage zu diesem Preis. Aber für fünf Zimmer auf dem Killesberg muss man derzeit schon knapp 1,2 Millionen Euro ohne Kaufnebenkosten hinlegen, wie ein Blick in die Immobilienportale zeigt.

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.