Alltag im Homeoffice – dennoch sollen deutlich mehr Arbeitgeber die Beschäftigten daheim arbeiten lassen, mahnen die Wirtschaftsministerin und die Gewerkschaften im Land. Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut ruft beim Homeoffice-Gipfel im Land zu mehr Heimarbeit auf – insbesondere im öffentlichen Dienst. Damit trifft sie auch den Nerv von Arbeitgebern und Gewerkschaften.

Stuttgart - Bei einem virtuellen Homeoffice-Gipfel hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) an alle Unternehmen im Land appelliert, „sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter, die nicht zwingend vor Ort sein müssen, ihre Aufgaben von Zuhause erledigen können“. Zugleich seien die Beschäftigten aufgefordert, bei entsprechenden Angeboten der Arbeitgeber von daheim zu arbeiten.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch