Die Quellenstraße wird zum Feldweg, der zur Löwentorstraße führt. Das soll sich ändern. Wann das sein wird, hängt auch von Mahle ab. Foto: Edgar Rehberger - Edgar Rehberger

Das Vorhaben sollte in diesem Jahr umgesetzt werden, die Quellenstraße eine bessere Anbindung an die Löwentorstraße erhalten. Der Feldweg bleibt vorerst erhalten. Auslöser ist der der Mahle-Baustopp.

Bad CannstattIm Februar vergangenen Jahres wurde im Bezirksbeirat Bad Cannstatt ein Vorhaben vorgestellt, das auf breite Zustimmung stieß: die Anbindung der Quellenstraße an die Löwentorstraße. Bislang gibt es da nur einen Feldweg, der zum Geh- und Radweg ausgebaut werden sollte. Angekündigt wurde dies für Frühjahr diesen Jahres. Das Vorhaben ruht aber. Und keiner kann sagen wie lange. „Es hängt davon, wann Mahle die Bautätigkeit fortsetzt. „Wir warten ab, bis dies abgeschlossen ist“, erläutert Joachim Streubel vom Tiefbauamt. Dann erfolgen die Kanalarbeiten der Stadtentwässerung und die Neugestaltung der Straße. „Wir wollen nicht mehrmals die Straße aufreißen, sondern alles in einem Aufwasch durchführen.“ Was natürlich Sinn macht.

Dass jedoch Mahle sein Bauvorhaben auf dem ehemaligen Eckardt-Gelände erst einmal ruhen lässt, konnte das Tiefbauamt nicht ahnen. Die Aussagen kamen doch überraschend. Mitte Mai verkündete der Autozulieferer die Unterbrechung. „Wir haben die Neubaupläne bis auf weiteres gestoppt“, verkündete der Konzern-Vorsitzende Jörg Stratmann. Statt Erweiterung und neue Arbeitsplätze werden jetzt erst einmal Stellen abgebaut. Die Eckardt-Gebäude an der Kreuzung Quellen-/Glockenstraße sind entfernt, die Bodenuntersuchungen abgeschlossen. „Die Arbeiten waren ganz schön lärm- und staubintensiv“, moniert ein Anwohner aus der Lämmleshalde. Durch die freie Fläche wird jetzt auch der Pragstraßenverkehr wahrgenommen.

Der Anwohner hätte zudem gerne die Anbindung der Quellenstraße an die Löwentorstraße. Doch da muss er sich gedulden. Grundlage des Vorhabens ist der Bebauungsplan aus dem Jahr 2004. Demnach soll das Industriegebiet im Bereich Quellenstraße, Im Schwenkrain und Glockenstraße besser an die Prag- und Löwentorstraße angebunden werden. Die Quellenstraße wird im weiteren Verlauf zur 6,50 Meter breiten Fahrbahn, erhält Baumbeete, die die Fahrbahn von den Gehwegen trennen. Die Fahrbahn führt dann wieder in den Schwenkrain. An der Abzweigung auf Höhe der Flüchtlingsheime wird der Feldweg zum kombinierten, 4,50 Meter breiten Geh- und Radweg, der auch die Kleingärten besser anbinden soll. Er mündet in die Löwentorstraße. Auch die bestehende fußläufige Verbindung wird verbessert, erhält Treppen mit Kinderwagenrampe. Der Weg endete am Kreisverkehr Züricher/Löwentorstraße und der U-12-Haltestelle. Der Bezirksbeirat war sehr angetan und freute sich, dass die „Schmuddelecke“ aufgewertet wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: