Nadine Behrens beim Wurf. Mit der HSG Cannstatt-Münster-Max-Eyth-See feierte sie einen ungefährdeten Auftaktsieg. Foto: /Holger Strehlow

Die Landesliga- Handballerinnen der HSG Cannstatt-Münster-Max-Eyth-See gewinnen zum Saisonauftakt beim TSV Wolfschlugen 2 mit 29:16.

Wolfschlugen - Der Saisonauftakt ist den Damen der HSG Cannstatt-Münster-Max-Eyth-See und ihrem Heimkehrer-Trainer Tim Wagner gelungen. Mit dem 29:16 (12:6) beim TSV Wolfschlugen 2 wurden die ersten zwei Punkte eingefahren. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient, wobei ich sicher bin, dass die kommenden Aufgaben deutlich schwerer werden“, hat Wagner erkannt. Wolfschlugen, das auch schon seine beiden ersten Partien klar verloren hat, verfüge über eine sehr junge Mannschaft und sei sicherlich kein Gradmesser. Aber es sei durchaus von Vorteil gewesen, zum Start ein vermeintlich leichteres Team zu bekommen. Denn: „Auch wir waren vor dem Auftakt nervös und es lief auch nicht alles rund bei uns.“ So passte sich die HSG in der Anfangsphase an das schleppende Tempo der Gastgeberinnen an. Wagner nahm nach 20 Minuten eine Auszeit und forderte in seiner Ansprache mehr Ballsicherheit und Tempo von seinen Spielerinnen, was diese auch prompt umsetzten – das machte sich auch auf der Anzeigetafel bemerkbar. Stand es vor der Auszeit noch 6:4, gingen die Gäste mit einem soliden 12:6-Vorsprung in die Pause und Wagner war sich sicher: „Da brennt nichts mehr an.“ Vielmehr vergrößerte die HSG Ca-Mü-Max den Vorsprung noch bis auf 13 Tore.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: