Nikola Karabatic ist gefürchtet. Foto: AFP/Fabrice Coffrini

Der erfolgreichste Handballer der Welt will im Finale mit Frankreich die Goldmedaille.

Tokio - Es ging um nichts mehr für die französischen Handballer im letzten Duell der Vorrunde, Gruppensieger waren sie bereits. Ärger gab es trotzdem. Nicht wegen der 29:32-Niederlage gegen Norwegen, sondern wegen einer ziemlich unnötigen Auszeit, welche die Skandinavier bei einer Zwei-Tore-Führung 23 Sekunden vor dem Ende genommen hatten. „Was für eine Verarschung“, motzte Nikola Karabatic nach der Partie in der Mixed-Zone den norwegischen Co-Trainer Börge Lund an, und er schaute ihn dabei an, als wolle er ihn gleich auffressen. Der Kannibale ist zurück.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: