Der Schulweg und der Umgang mit Autoverkehr wollen geübt sein. Foto: imago images/ U. J. Alexander

Ein Vater regt sich darüber auf, dass sein Kind in eine 938 Meter entfernte Schule gehen soll, obwohl es auch eine in 501 Metern Entfernung gibt. In welchen Fällen können Eltern bei der Wahl der Grundschule mitreden?

Der kleine Matti (Name geändert) kommt nach den Sommerferien 2023 in die Schule. Die Familie wohnt im dicht besiedelten und verkehrsreichen Stuttgarter Westen. Doch sie ist nicht einverstanden mit der Einteilung der Schulbezirke und der Zuweisung in die Vogelsangschule. Vater Müller (Name geändert) nennt dafür zwei Gründe: die fehlende Ferienbetreuung und der aus seiner Sicht zu gefährliche Schulweg.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: