Josip Sesar (2. v. re.) und Srdjan Ivankovic (3. v. re.) bejubeln im Oktober 2021 ein Tor für den 1. Stuttgarter Futsal Club gegen den TSV Weilimdorf – in der neuen Saison spielen die beiden für den Lokalrivalen. Foto: Baumann/Hansjürgen Britsch

Zum Auftakt der Futsal-Bundesliga trifft der deutsche Meister 1. Stuttgarter Futsal Club auf den TSV Weilimdorf, der sich mit zwei Topspielern vom Lokalrivalen verstärkt hat. Das sorgt für aufgeheizte Stimmung.

Wenn gleich zwei Topspieler auf einmal den Abflug machen, trifft das jeden Verein hart. Wenn sie dazu noch zum Lokalrivalen und größten Titelkonkurrenten wechseln, dann erhöht das den Frust beim abgebenden Verein zusätzlich. Beim 1. Stuttgarter Futsal Club (SFC) ist das jedenfalls so. Der amtierende deutsche Futsal-Meister muss den Verlust der beiden bosnischen Nationalspieler Josip Sesar und Srdjan Ivankovic zum TSV Weilimdorf verkraften – und SFC-Marketingchef Wolfram Bunz kann sich einen Seitenhieb in Richtung Stuttgarter Norden nicht verkneifen: „Vielleicht sind sie in der Giebelstraße beim TSV ja auf Öl gestoßen.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: