Luca Fetzer (links) und der SV Gablenberg verloren zum Auftakt. Foto: /Holger Strehlow

Sowohl der SV Gablenberg als auch Neuling TB Untertürkheim II verlassen den Platz als Verlierer.

Bad Cannstatt - Der erste Spieltag in der Kreisliga A, Staffel 2, ist so gut wie absolviert. Heute (19.30 Uhr) folgt noch die Partie zwischen Calcio Leinfelden-Echterdingen II und dem VfL Stuttgart. Für unsere lokalen Vereine SV Gablenberg und Aufsteiger TB Untertürkheim II begann die Runde ernüchternd – beide verloren ihre Partien.

TB Untertürkheim II – Spvgg Stetten 3:4

Zum Saisonauftakt empfing der Aufsteiger TB Untertürkheim II das routinierte Team der Spvgg Stetten auf dem Kunstrasenplatz im Gehrenwald. Kalt erwischt wurde der Aufsteiger aus Untertürkheim gleich nach zwei Minuten, als Mike Gruber mit einem Distanzschuss kurz hinter der Mittellinie die Führung für die Gäste erzielte. Der TBU kam nur schwer ins Spiel, die Anfangsphase gehörte den Gästen in Grün. Nach zwei erfolglosen Angriffsbemühungen gelang Christoph Stegbauer, der sich über die rechte Seite durchsetzte, in der 27. Minute der Ausgleich zum 1:1. Nur vier Zeigerumdrehungen später gelang den Gästen durch einen schnell umgesetzten Angriff, an dessen Ende ein platzierter Kopfball von Dominik Vohl stand, die 2:1-Halbzeitführung. Nach Anpfiff des zweiten Durchgangs waren die Jungs vom TBU in einem ruppigen und hart geführten Spiel weiterhin um den Ausgleich bemüht. Dieser wurde Amadou Camara nach vermeintlichem Stürmerfoul am gegnerischen Torwart vom Schiedsrichter abgesprochen. Eine Viertelstunde vor Schluss folgte dann das 3:1 der Gäste durch Tim Schlegel. Diesem Treffer folgte drei Minuten später ein Zweikampf im Strafraum, in welchem sich die Untertürkheimer Abwehr nur noch mit einem Foul behelfen konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mike Gruber zum 4:1 für Stetten. Wer nun glaubte, das Spiel hätte bereits einen Sieger gefunden, sah sich nach dem verwandelten Strafstoß von Ju Kyung Park auf der Gegenseite in der 80. Minute getäuscht. Auf dem engen Kunstrasenplatz wurde das schon entschieden geglaubte Spiel nach dem Anschlusstreffer von Tobias Bitsch per Kopf in der 90. Minute erst recht nochmals spannend. Jedoch scheiterten in der vierminütigen Nachspielzeit die letzten Angriffsbemühungen zum Ausgleichstreffer der Hausherren – so bleib es beim 3:4.

Den Schlusspunkt in einem hart geführten Match mit vielen Verwarnungen setzte TBU-Akteur Yannick Riess-Morales mit einer Tätlichkeit, die einen Platzverweis zur Folge hatte.

ABV/TSV 07 Stgt. – SV Gablenberg 4:1

Die Partie begann von beiden Seiten sehr verhalten. Ein grober Schnitzer von SVG-Akteur Luca Fetzer in der 19. Minute sorgte nicht nur für die erste Chance des ABV, sondern auch für das 1:0 der Gastgeber durch Thomas Schraivogel. Danach agierten die Gablenberger viel mit langen Bällen. In der 30. Minute hatten sie dann die Möglichkeit zum Ausgleich. Markus Maier bediente Spielertrainer Patrick Weigl, der aber nicht mehr richtig an den Ball heran kam. Nach der Pause sollte Leon Renner für neuen Schwung bei den Gästen sorgen. Tatsächlich spielten diese in der zweiten Halbzeit dann auch besser, der letzte Pass kam jedoch immer noch nicht an. Statt den Ausgleich zu erzielen, kassierten die Gablenberger dann das 0:2 (67.) – erneut hieß der Torschütze Schraivogel. Der schnelle Anschlusstreffer durch Weigl nur vier Minuten später ließ die SVG-Fans nochmals hoffen, doch die ABV-Angreifer nutzten erneut böse Schnitzer in Gablenbergs Verteidigung aus und trafen zum 3:1 (82.) und 4:1 (89.). Die Tore erzielten Jörn Traeger und Michael Reisser. Die Kicker von der Waldebene waren auf der Waldau nicht präsent, sodass die Hausherren einen insgesamt verdienten Sieg zum Saisonauftakt feiern durften.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: