Bei Türkspor dreht sich derzeit nur wenig um den Ball. Foto: Torsten Streib/Torten Streib

Der Verteidiger soll beim Fußball-Bezirksligisten bis zur Winterpause den spielenden Coach geben. Mit welchem Personal, wird sich zeigen.

Bad Cannstatt - Erst war er Trainer für eine Partie, dann wurde er abgelöst, nun ist er es doch wieder: Nektarios Malamidis soll am Sonntag, 10. Oktober, 15 Uhr, beim Spiel beim TSV Musberg als Spielertrainer für das Team von Türkspor Stuttgart zuständig sein. „Wir haben uns geeinigt und darauf verständigt, es bis zur Winterpause so laufen zulassen“, sagt Malamidis. Mit „wir“ meint er den sportlichen Leiter Tuncay Yilmaz und Vorstand Ayan Yildiz. Wer aber von den ursprünglichen erste Mannschaftsspieler weiter dabei sein und am Sonntag auf dem Platz stehen wird, wusste Malamidis gestern Nachmittag noch nicht. Das und andere Dinge sind im gestrigen Abschlusstraining (stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest) erst besprochen worden. Vorab war sich Malamidis aber sicher, dass es voraussichtlich ein „Gemisch aus erster und zweiter Mannschaft geben wird und die Qualität sicherlich um einiges höher ist als am Vorsonntag“. Da setzte es bekanntlich eine 1:17-Schlappe, weil Spieler aus der Ersten aufgrund von wohl nicht eingehaltener Abmachungen streikten und man nahezu mit der kompletten Zweiten, dem Kreisliga-B-Team, gegen Beograd antrat. „Unser Ziel ist es, bis zur Winterpause so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um mit dem Abstieg nichts zutun zu haben“, sagt der 33-jährige Malamidis.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: