Baustelle und Unterkunft: Aus dieser privaten Bleibe in Weil der Stadt sind die Flüchtlinge inzwischen ausgezogen. Foto: privat

Kakerlaken, Dreck, Wuchermiete: Die Zustände in Flüchtlingsunterkünften sind teilweise erbärmlich. In einer privaten Unterkunft bei Weil der Stadt ist ein besonders drastischer Fall von Ausnutzung aufgedeckt worden.

Knapp acht Wochen dauerte der Aufenthalt in dem Zimmer in Weil der Stadt, das der kleinen Familie aus der Ukraine Schutz und Sicherheit bieten sollte. Tatsächlich bot es nichts davon – stattdessen Dreck und Enge, und das zu einem Wucherpreis. Dann hatte der Albtraum für die Geflüchteten ein Ende. Dafür könnte es nun für den Vermieter ungemütlich werden. Das Böblinger Landratsamt hat Anzeige gegen den Mann erstattet. Erledigt ist das Problem damit aber nicht, im Gegenteil. Was in Weil der Stadt passiert ist, konnte nur passieren, weil vieles im Argen liegt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung :

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen