Bei Rewe in Leonberg wurden offenbar Personen dazu gedrängt, für andere einzukaufen. Foto: //Fotostand / Gelhot

Vor einem Leonberger Supermarkt bettelt eine Frau. Doch nicht nur das. Sie bedrängt und überredet Kunden, für sie einzukaufen und Hunderte Euro auszugeben. Das gelingt ein ums andere Mal. Was sagt die Polizei dazu?

Der Facebook-Post ist inzwischen gelöscht worden – von Facebook selbst. Er sei gemeldet worden, wie die Verfasserin auf Nachfrage unserer Zeitung angibt. „Scheinbar Hate Speech“, sagt sie nüchtern. Sie selbst möchte anonym bleiben, die Szenerie geht ihr derweil nicht mehr aus dem Kopf. Zumal es offenbar kein Einzelfall war. Ein anderer Nutzer des sozialen Netzwerks hatte eine ähnliche, fast identische Begebenheit beschrieben. Doch was ist eigentlich genau passiert?

Weiterlesen mit

Unsere Abo-Empfehlungen

Von hier, für die Region,
über die Welt.

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der CZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
* anschließend 9,99 € mtl.