John Lennon und Yoko Ono 1969 in London. Foto: mago stock&people

Eine Kassette mit einem bislang unveröffentlichten Lied von Ex-Beatle John Lennon kommt in Dänemark unter den Hammer. Bis zu 40 000 Euro soll das Band einbringen.

Kopenhagen - Eine Kassette mit einem unveröffentlichten Song von Ex-Beatle John Lennon soll Ende September in Dänemark versteigert werden. Auf der Aufnahme aus dem Januar 1970, die nach einer Pressekonferenz entstand, ist das nie veröffentlichte Lied „Radio Peace“ zu hören, wie das Auktionshaus Bruun Rasmussen mitteilte. Die 33-minütige Kassette soll am 28. September in Kopenhagen unter den Hammer kommen. Ihr Wert wird auf 27 000 bis 40 000 Euro geschätzt.

Die Aufnahme stammt nach Angaben des Auktionshauses von vier Männern, die damals als Schüler an der Pressekonferenz mit Lennon in Dänemark teilnahmen. Lennon hielt sich im Winter 1969/70 einige Wochen an Dänemarks Westküste auf. Hintergrund war, dass seine Frau Yoko Ono ihrer Tochter Kyoko näher sein wollte, die bei ihrem Vater in Nordjütland lebte.

Aufnahme entsteht nach einer Pressekonferenz

Die Aufnahme sei „absolut einzigartig“, weil sie im Verlauf eines Gesprächs entstanden sei, sagte Alexa Bruun Rasmussen, die Chefin des Auktionshauses. Demnach spielte Lennon damals nach einer von ihm einberufenen Pressekonferenz einigen Journalisten und eben jenen vier Schülern ein paar Lieder vor.

„Eines davon, ‚Radio Peace’, wurde nie veröffentlicht“, betonte Bruun Rasmussen. „Es ist ein kleines Stück dänischer Geschichte, und wenn man es hört, spürt man, dass John Lennon sich in Dänemark wohlgefühlt hat.“ Er sei in Ruhe gelassen worden und „konnte einfach sein Leben leben.“ Das Lied gilt als „kleiner Bruder“ von Lennons Friedenshymne „Give peace a chance“.

Erst Beatle, dann Friedensaktivist

Die vier Teenager interessierten sich damals vor allem für den pazifistischen Aktivismus des Musikers. „Mit dieser Auktion wollen sie die Botschaft von John Lennon weitergeben“, so Bruun Rasmussen.

Wer die Kassette ersteigert, bekommt dazu Fotos des Treffens sowie die Ausgabe der Schülerzeitung, in der die vier Jugendlichen über ihr Erlebnis mit Lennon berichteten. „Um die Aufnahme anzuhören, braucht man einen guten, altmodischen Kassettenspieler, und ich denke, dass diese Nostalgie den Wert der Kassette erhöht“, sagte die Chefin des Auktionshauses. Gebote werden bis zum 28. September um 15.55 Uhr angenommen.

Erschossen von einem geisteskranken Fan

Die Beatles hatten sich im April 1970 getrennt. Danach verfolgten die vier Musiker eigene Musikprojekte. Lennon veröffentlichte unter anderem den Welthit „Imagine“, der zur Anti-Kriegs-Hymne einer ganzen Generation wurde. Am 8. Dezember 1980 wurde der 40-jährige Musiker in Manhattan auf offener Straße von einem geisteskranken Beatles-Fan erschossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: