Quelle: Unbekannt

Die Kindertagesstätte St. Franziskus wird derzeit bezogen. Der Neubau ist fertig gestellt. Im September können dann die Kinder aus Mönchfeld in die Einrichtung St. Barbara interimsweise umziehen.

HofenDie Kindertagesstätte St. Franziskus ist einzugsfertig: Das neue Kita-Gebäude in der Hartwaldstraße 121 in Hofen wird zurzeit bezogen, das heißt, der Umzug vom bisherigen Standort in der Walchenseestraße ist in vollem Gange und soll bis zum 19. August vollzogen sein, wie Peter Harrer von der katholischen Kirchengemeinde St. Barbara berichtet. Die neue Kita St. Franziskus nimmt seinen Angaben zufolge dann ihren Betrieb auf. „Es können bis zu 60 Kinder vom Kleinkind bis zur Schulreife betreut werden.“ Ein offizieller Einweihungstermin stehe momentan noch nicht fest, er soll jedoch im September stattfinden.

Das Außengerüst an der neuen Kita ist entfernt . Zurzeit werden die Bodenarbeiten im Außenbereich gemacht. Auf der Gebäuderückseite im Bereich der Not-Treppe seien die Vertäfelungsarbeiten der Fassade noch zu erledigen. Der Neubau, der 2017 begonnen wurde, sollte ersten Angaben zufolge laut Stadtdekanat 2,5 Millionen Euro kosten. Es wird eine drei-gruppige Kita. Beim Architektenwettbewerb war als Sieger das Architekturbüro Feldsieper hervorgegangen. Das dreistöckigen Gebäudes oberhalb der Burgruine ist als Null-Energiehaus geplant. Der Siegerentwurf stammt von Diana Schaugg. Im Jahr 1909 war der Vorgängerbau entstanden. Damals ermöglichte die Hofener Stifterin Barbara Lambert der Bau des so genannten „Kleinkindergartens“ . Der Einzug ins neue Kita-Gebäude ermöglicht die nächste Rochade. Denn in Mönchfeld stehen ebenfalls Baumaßnahmen mit Abriss und Neubau des Kirchenareals samt Kita von St. Johannes Maria Vianney an. Und in das somit frei werdende Kita-Gebäude in der Walchenseestraße zieht dann im September interimsweise die bisherige Mönchfelder Kita ein, so Harrer, nachdem das dortige Kirchenareal ab Oktober Neubauten für Kirche, Gemeinderäume und Kita weichen muss.

Zuletzt hatte der Bezirksbeirat Mühlhausen das Jugendamt kürzlich aufgefordert, sich zu kümmern, was einen möglichen Bus-Shuttle-Verkehr betrifft, damit Eltern und Kinder den Weg von Mönchfeld nach Hofen problemlos bewältigen können und auch diejenigen, die kein eigenes Auto haben, eine Unterstützung haben. Noch ist unklar, ob es eine Lösung gibt. Die Kita in Mönchfeld wird vom 11. bis 13. September nach Hofen ziehen und in der Walchenseestraße den Betrieb am 16. September aufnehmen, so Harrer. Im übrigen findet auch bei der katholischen Kirche St. Johannes Maria Vianney eine Entweihung statt, bei der in einem feierlichen Gottesdienst die sakralen Gegenstände herausgenommen werden, bevor das Gebäude abgerissen wird. Dies war zuletzt auch bei der katholischen St. Peter-Kirche in der Winterbacher Straße in Bad Cannstatt erfolgt, die ebenfalls abgerissen und neu gebaut wurde. Die offizielle Profanierung (Entweihung) der Mönchfelder Kirche St. Johannes Maria Vianney im Beisein von Weihbischof Gerhard Schneider ist am Sonntag den 29. September um 10.30 Uhr geplant, wie Harrer erklärt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: