Frauen müssen in besonderem Maße Arbeit und Familie verbinden. Foto: Adobe Stock/Kzenon

Die Pandemie drückt die Erwerbstätigkeit von Frauen, stellt die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Elke Hannack, fest. Die Differenz zur durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit der Männer sei auf elf Stunden angestiegen.

Stuttgart - Der Kampf um die Gleichstellung von Frauen im Arbeitsleben hat seit Frühjahr 2020 einen Rückschlag erlitten. DGB-Vize Hannack zeigt auf, wo dies besonders erkennbar ist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: