Mundschutz wird auf der Demo gegen die deutsche Corona-Politik in Berlin eher selten getragen. Foto: dpa/Christoph Soeder

Die Gegner der Corona-Schutzmaßnahmen fühlen sich in ihrer Freiheit eingeschränkt. Tatsächlich nutzen sie ihre Freiheit rücksichtslos aus, findet unser Bundespolitik-Korrespondent Thorsten Knuf.

Berlin - Das waren befremdliche Szenen, die sich am Samstag in der Berliner Innenstadt abgespielt haben. Rund 20 000 Menschen demonstrierten gegen die Corona-Politik der Bundesregierung. Es handelte sich um einen ziemlich heterogenen Haufen selbst ernannter „Querdenker“, gepaart mit Esoterikern, arglosen Familien, Rechtsextremisten, Anhängern von Verschwörungstheorien und jenen Frustrierten, die ansonsten bei Pegida zu Hause sind.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch