Dramatischer Fall auch in Stuttgart: Am 11. März 2021 wurde eine Frau in einer Stadtbahn am Halt Löwentorbrücke niedergestochen. Foto: Andreas Rosar/Fotoagentur-Stuttgart

Der Messerangriff in einem ICE in der Oberpfalz wirft die drängende Frage auf, wie sich Fahrgäste schützen können. Die Antworten eines Experten sind eindeutig.

Stuttgart - Schon wieder einer mit Messer: Es ist der Abend vor der blutigen Messerattacke in einem ICE in der Oberpfalz, als Beamte der Bundespolizei wegen eines Messeralarms zu einem Intercity in den Stuttgarter Hauptbahnhof ausrücken müssen. Ein Fahrgast aus Zürich hat mit einem Klappmesser hantiert und ist ziemlich aggressiv, als die Polizisten es ihm abnehmen wollen. Kein Einzelfall: Erst einen Tag vorher hat eine Streife bei einer Kontrolle eines Reisenden in einem IC von Stuttgart nach Ulm eine Machete und zwei Messer sichergestellt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: