Foto: /Edgar Rehberger

Nichts ging mehr auf dem Wilhelmsplatz. Am Sonntag gegen 15.30 Uhr entgleiste aus bisher ungeklärter Ursache eine Stadtbahn der Linie U 1. Die Feuerwehr war im Großeinsatz, die Straßen gesperrt.

Bad Cannstatt - Aufregung herrschte am Sonntag auf dem Wilhelmsplatz. Auslöser war eine Stadtbahn der Linie 1, die auf dem Weg in die Haltestelle in Richtung Innenstadt aus bisher noch ungeklärter Ursache aus den Gleisen sprang. Verletzt wurde dabei niemand. Der Vorfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr und hatte große Auswirkungen. Feuerwehr und Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Fahrgäste konnten mithilfe der Feuerwehr über eine Nottreppe der Stadtbahn verlassen. Die Fahrbahn in Richtung Stadtmitte war ab der Marktstraße für den Autoverkehr gesperrt. Von der Wilhelmstraße, der König-Karl-Straße und der Waiblinger Straße konnte deshalb nicht mehr in Richtung Stadtmitte abgebogen werden, was natürlich für erhebliche Verkehrsbehinderungen bis in den frühen Abend sorgte. Auch der Stadtbahnverkehr war unterbrochen. Es wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet. Fahrgäste wurden gebeten, auf S-Bahnen auszuweichen. Zahlreiche Passanten, die aufgrund des guten Wetters unterwegs waren, verfolgten das nicht alltägliche Geschehen auf dem Wilhelmsplatz. Foto: Edgar Rehberger

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: