Daumen hoch: Alexander Zverev steht bei den Australian Open im Viertelfinale. Foto: dpa/Dean Lewins

Alexander Zverev steht bei den Australian Open im Viertelfinale. Nach dem Dreisatzsieg in Melbourne gegen Dusan Lajovic wartet nun aber die Nummer eins der Welt auf den 23-Jährigen.

Melbourne - Alexander Zverev steht nach seinem 50. Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier im Viertelfinale der Australian Open.

Der 23-jährige Hamburger gewann sein Achtelfinal-Duell am Sonntag gegen den Serben Dusan Lajovic mit 6:4, 7:6 (7:5), 6:3. Zverev kämpft nun gegen Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien) um den Einzug ins Halbfinale von Melbourne – die Nummer eins der Welt setzte sich gegen den Kanadier Milos Raonic mit 7:6 (7:4), 4:6, 6:1, 6:4 durch.

Lesen Sie hier: Laura Siegemund im Damen-Doppel ausgeschieden

Zverev überzeugte gegen Dusan Lajovic mit kraftvollem, aber auch taktisch klugem Spiel. Zudem variierte er in seiner Aufschlaghärte und streute auch Stops ein. In den entscheidenden Phasen bewies der Deutsche die stärkeren Nerven.

Der Lohn ist sein insgesamt fünftes Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier – Zverev zog damit in der deutschen Bestenliste mit Nicolas Kiefer gleich. Nur drei deutsche Ex-Profis standen in ihren Karrieren noch häufiger in der Runde der letzten Acht: Boris Becker (23), Michael Stich (10) und Tommy Haas (8).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: