Arina Freitag im Flughafenterminal: Dort wird sie ab 2022 nicht mehr als Flughafenchefin sein. Foto: maks richter//fotograf stuttgart

Arina Freitag wechselt von der Luftfahrt in den Energiesektor. Ihr Kollege Walter Schoefer, der Sprecher der Geschäftsführung, bekommt vor dem Ruhestand noch einmal zwölf Monate oben drauf.

Stuttgart - Am Flughafen Stuttgart muss die Unternehmensspitze neu aufgestellt werden. Die Geschäftsführerin Arina Freitag (50) wird zum Jahresende nämlich nach nur vier Jahren und vier Monaten wieder gehen. Sie fängt am 1. Januar 2022 als Finanzvorständin (Chief Financial Officer/CFO) bei der TenneT Holding B.V., einem Energieunternehmen mit Sitz in Arnheim (Niederlande), an. Der Flughafen-Aufsichtsrat um den Vorsitzenden und Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) wird die Nachfolge regeln müssen – und hat nach Informationen unserer Zeitung vor wenigen Tagen erst einmal den Vertrag von Freitags Kollegen Walter Schoefer verlängert. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, der eigentlich schon mal Ende Januar 2022 in Ruhestand gehen sollte, bekommt vor dem Ruhestand jetzt noch einmal zwölf Monate oben drauf.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: