Das Jugendschöffengericht ließ Milde walten. Foto: Gottfried / Stoppel

Ein 20-Jähriger, der wegen siebenfacher Körperverletzung angeklagt war, hat vom Jugendschöffengericht eine letzte Chance erhalten.

Das Jugendschöffengericht Waiblingen hat am Freitag einen 20-jährigen Mann aus Weinstadt, der wiederholt Schlägereien angezettelt hat, zu einer Haftstrafe von einem Jahr und vier Monaten auf Bewährung verurteilt. Der junge Mann nahm dieses Urteil mit Erleichterung auf. Weil er im zweiten Lehrjahr ist, hatte er auf eine Bewährung gehofft. „Wir können mit diesem Urteil gut leben“, sagte Verteidiger Henning Schuhmann und erklärte, dass sein Mandant das Urteil nicht anfechten werde.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: