Der dänische Superstar Mikkel Hansen (Mi.) trägt noch bis 2022 das Trikot von Paris Saint-Germain, dann wechselt er zu Aalborg HB. Foto: imago//Kevin Domas

Ein Handballclub aus Dänemark befindet sich im Kaufrausch und holt Superstars wie Mikkel Hansen und Aron Palmarsson. Was steckt hinter diesem Projekt?

Aalborg/Stuttgart - Schon die derzeitige sportliche Lage kann sich durchaus sehen lassen. Nach fünf dänischen Meisterschaften stehen die Handballer von Aalborg Handbold erstmals im Viertelfinale der Champions League. An diesem Donnerstag (18.45 Uhr) geht es daheim gegen die SG Flensburg-Handewitt, am 19. Mai (20.45 Uhr) steht das Rückspiel beim deutschen Meister der Jahre 2018 und 2019 auf dem Programm. Es geht um den Einzug ins Final Four nach Köln (12./13. Juni). Doch der Großangriff auf die europäische Handballelite steht für das dänische Spitzenteam erst noch bevor.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: