Bielefeld mit Jonathan Clauss hat sich die nächsten drei Punkte erkämpft. Foto: dpa/Friso Gentsch

Arminia Bielefeld hat einen großen Schritt Richtung Bundesliga-Aufstieg gemacht. Der Tabellenführer in Liga zwei nutzte die Niederlagen der Konkurrenten und siegte seinerseits mit gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Bielefeld - Spitzenreiter Arminia Bielefeld hat die Patzer der namhaften Konkurrenten im Aufstiegsrennen genutzt und ist dem achten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga einen großen Schritt näher gekommen. Die Ostwestfalen gewannen am 24. Spieltag der 2. Liga 1:0 (0:0) gegen den abstiegsbedrohten Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden.

Torjäger Fabian Klos (74.) traf für die Bielefelder. Nach dem vierten Sieg in Folge hat die Arminia (50 Zähler) neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Dort rangiert der Hamburger SV (41), der VfB Stuttgart (44) liegt auf dem zweiten Rang. Beide Traditionsvereine hatten am Samstag Niederlagen kassiert.

Lesen Sie hier: Wie ein Ex-Stuttgarter den Spielverlauf auf den Kopf stellte

Im ersten Durchgang hatten die Bielefelder große Probleme mit der Mannschaft des früheren Arminen-Trainers Rüdiger Rehm. Die defensivstarken Hessen ließen kaum Chancen der Gastgeber zu. Die Bielefelder leisteten sich zahlreiche Fehler im Spielaufbau, Wehen war bei Kontern gefährlich. Die größte Möglichkeit Bielefelds vergab Amos Pieper nach einer Ecke per Kopf (37.).

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte fiel den Bielefeldern nicht allzu viel ein, die Gäste waren der Führung näher. Mit dem torlosen Remis nach einer Stunde war die Arminia gut bedient. Dann trat Klos auf den Plan und erzielte per Kopf sein 16. Saisontor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: