Am 15. Dezember des vergangenen Jahres ist Claus Vogt zum Präsidenten des VfB Stuttgart gewählt worden. Nun wird seine Arbeit beleuchtet. Foto: dpa/Tom Weller

Seit 100 Tagen ist Claus Vogt Präsident des VfB Stuttgart. Für den 50-jährigen Unternehmer ist das eine bewegte Zeit – nicht erst seit der Corona-Krise. Und so fällt die erste Bilanz aus.

Stuttgart - Am 15. Dezember des vergangenen Jahres ist Claus Vogt zum Präsidenten des VfB Stuttgart gewählt worden. Er setzte sich gegen den zweiten Kandidaten Christian Riethmüller durch. Seither sind 100 Tage beim Fußball-Zweitligisten vergangen – Zeit, eine Bilanz in vier Bereichen zu ziehen.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch