Das Ladengeschäft befindet sich seit den 1920er Jahren auf dem Graben in Wien. Foto: StZN/Carina Kriebernig

Flaniert man als Schwabe über den Wiener Graben, staunt man nicht schlecht: Neben Luxusläden entdeckt man in überaus exquisiter Lage den Wäscheausstatter „Zur Schwäbischen Jungfrau“. Was es mit dem Namen auf sich hat und warum neben Sisi auch heute noch Royals zur Kundschaft zählen.

Wien/Stuttgart - „Oh, sieh mal der Name – wie lustig!“, entfährt es vielen Menschen mit schwäbischem Hintergrund, wenn sie durch den ersten Bezirk der Donaumetropole flanieren. Für Staunen und das ein oder andere Selfie sorgt dort nämlich das Ladengeschäft mit der Aufschrift „Zur Schwäbischen Jungfrau“, das sich seit 150 Jahren in Wiens feinster und hochpreisigster Adresse, dem Graben, befindet. In der ältesten Fußgängerzone Wiens reiht sich auf rechter und linker Seite der Pestsäule Luxusladen an Luxusladen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: