Schule ist immer eine Prüfung für alle: Cosima Henman, Nico Randel, Anselm Bresgott, Axel Prahl, Aglaia Szyskowitz (v. li.). Foto: ZDF/Frédéric Batier

Als Ex-Journalist musste sich Axel Prahl in „Extraklasse“ mit widerspenstigen Abendschülern herumschlagen. Nun legt das ZDF die Fortsetzung vor – „Extraklasse 2+“.

Stuttgart - Lehrer, denkt man sich als Schüler, müssen von einem sehr fernen, sehr fremden Planeten stammen. Erst im Rückblick merkt man, dass man mit den meisten von ihnen etwas Grundlegendes gemeinsam hatte: absolut keinen Bock auf Schule. Weil das Kino und das Fernsehen aber auch dazu erfunden wurden, uns eine bessere Welt vor Augen zu halten, gibt es eine Menge Filme über unwillige Lehrer, die auf bockige Schüler treffen, und heraus kommen gegenseitige Lern- und Lebenshilfe. „Extraklasse“, im Dezember 2018 erstmals im ZDF gelaufen, war so eine Schulkomödie. Axel Prahl amüsierte sehr in der Rolle des arbeitslosen Journalisten Ralph Friesner, der einen Job an der Abendschule annehmen muss.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: