Die Fläche Q 5: drei Baugenossenschaften wollen im Neckarpark rund 100 Wohnungen bauen. Foto: Uli Nagel

Die Baugenossenschaften Bad Cannstatt, Münster und Luginsland wollen im Neckarpark rund 100 Wohnungen bauen. Jetzt wurde der Bauantrag für die Fläche Q 5 neben der Volksbank eingereicht.

Gleich mehrere gute Nachrichten für die Mitglieder der Baugenossenschaft Bad Cannstatt eG (BGC): Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für die Baubranche ist die BGC „kerngesund“ und blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr 2022 zurück. Der Jahresüberschuss von 729 000 Euro ermöglicht laut Vorstand Peter Hasmann eine Dividendenzahlung an die Mitglieder von vier Prozent. Auch haben sich die Geschäftsguthaben der Mitglieder auf gut sechs Millionen Euro erhöht, laut Hasmann ein deutlicher Beweis für deren großes Vertrauen.