Fellbach (red) - Große Ehre für Paul Böhringer: Der Geschäftsführer der Fellbacher Philipp Hafner GmbH hat die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg erhalten. Er bedankte sich bei Verleihung durch Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut im Neuen Schloss ausdrücklich bei seinen Mitarbeitern: „Ich bin sicherlich an vielen Stellen die treibende Kraft, aber nur wenn alle Zahnrädchen gut zusammen funktionieren und Kräfte weitergeben, gelingt es.“ Paul Böhringer, so sagte die Ministerin in ihrer Laudatio, gestalte nicht nur seit 38 Jahren maßgeblich die sehr erfolgreiche Entwicklung des Traditionsunternehmens, auch sein vielfältiges soziales und gesellschaftliches Engagement sei vorbildlich. Böhringer ist 1978 in den Familienbetrieb, der vom Großvater seiner Frau Christel 1928 in Stuttgart gegründet wurde und seit 1950 seinen Standort in Fellbach hat, eingestiegen. Seither hat er das Unternehmen gemeinsam mit seinem Schwager Konrad Fischer weiter aufgebaut. Die Philipp Hafner GmbH bietet kundenspezifische Konzeptionen sowie die Herstellung von hochpräzisen Sondermaschinen und Komponenten der Fertigungsmesstechnik. Sie beschäftigt mittlerweile über 100 Mitarbeiter und exportiert in über 50 Länder auf allen fünf Kontinenten. Böhringer legt großen Wert auf die Unternehmenskultur. Dazu gehören für ihn eine strukturierte Kommunikation, Transparenz und ein kooperativer Führungsstil. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Aus- und Weiterbildung in seinem Unternehmen. Eine anonyme Umfrage unter den Mitarbeitern hat ergeben, dass über 90 Prozent der Mitarbeiter Hafner als Arbeitgeber weiterempfehlen würden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: