VfB Stuttgart, Ultras (vor der Coronakrise): Die Liga muss offen sein für Veränderungen. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Wirtschafts- und Fußball-Experte Henning Zülch sieht das Ende der Traditionsclubs gekommen, hält aber den Interessenkonflikt zwischen traditionsbewussten Fans und potenziellen Investoren für lösbar.

Stuttgart - Die Coronakrise hat die Schwächen des Profifußballs offen gelegt. Henning Zülch, Inhaber des Lehrstuhls Accounting and Auditing an der HHL Leipzig, erforscht unter anderem die Übertragbarkeit betriebswirtschaftlicher Prinzipien auf die Führung von Sportvereinen. Er fordert von den Bundesligaclubs weitere professionelle Veränderungen. „Die Liga muss jetzt liefern.“

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch