Finanzminister Olaf Scholz (SPD, links) und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sind nicht immer einer Meinung – vor allem nicht beim Thema Steuern. Foto: dpa/Kay Nietfeld

Die Rezessionsgefahr scheint gebannt. Das eröffnet der Groko neue Möglichkeiten.

Berlin - Vor wenigen Monaten noch war hierzulande wieder verstärkt das böse R-Wort zu hören: Rezession. Im vergangenen Jahr sah es zeitweise so aus, als könne die deutsche Volkswirtschaft über einen längeren Zeitraum hinweg schrumpfen – was dann aber doch nicht geschah. Inzwischen nimmt die hiesige Wirtschaft wieder Fahrt auf, wenn auch verhalten. Eine Rezessionsgefahr bestehe nicht mehr, betonte am Mittwoch Minister Peter Altmaier (CDU) bei der Vorlage des Jahreswirtschaftsberichts.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: