Warum schaffen Greta Thunberg und die Deutsche Umwelthilfe, was wir nicht schaffen?“, fragte Christoph Münzer vom Badischen Industrieverband WVIB. Foto: wvib

Die Organisation aus Freiburg will mit ihren „Stuttgarter Thesen“ der Stimme der Wirtschaft mehr Gewicht verleihen. Dabei könne man auch von Fridays for Future lernen. Auch mit den Grünen will man mehr ins Gespräch kommen.

Stuttgart - Der Thesenanschlag fand zwar nicht an der Schlosskirche zu Wittenberg statt, erinnert aber wurde an dieses historische Ereignis gleichwohl – im Hause der BW Bank in Stuttgart mit Corona-bedingt wenigen Teilnehmern, aber auch virtuell über Datenleitungen zu den heimischen Bildschirmen der Geladenen. Was vorgetragen und übertragen wurde war der Versuch, für die Belange der Wirtschaft zum Aufbruch zu blasen, gestartet vom Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden (WVIB) – mit Hilfe seiner „Stuttgarter Thesen“.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch