Der Lehrer Winfried Kretschmann sagt: „Viel hilft nicht viel.“ Damit hat er sich Ärger eingehandelt. Foto: dpa/Bernd Weissbrod

Nach zehn Jahren im Amt hat der Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in der Bildungspolitik mehr Fragen als Antworten. Dafür stößt er die Lehrer im Land ohne Not vor den Kopf.

Stuttgart - Wer wollte da widersprechen? „Viel hilft nicht viel“, sagte Winfried Kretschmann (Grüne) am Wochenende der Deutschen Presseagentur. „Es kommt auf Qualität an.“ Auch die Fragen, die der Ministerpräsident stellt, sind dem Grunde nach die richtigen. „Was ist mit der Lehrerfortbildung? Was ist mit der Qualitätssicherung? Wie etablieren wir ein Bildungsmonitoring?“ Das Problem: Das alles sagt und fragt der Mann, der die baden-württembergische Landesregierung seit über zehn Jahren führt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: