Die Zahl der Koalas geht in Australien seit Jahren zurück. Foto: dpa/Liu Dawei

Die neue Besucherattraktion in der Wilhelma lässt weiter auf sich warten. Statt wie geplant zum Jahresende werden die vier Koalas frühestens im Sommer 2022 in Stuttgart erwartet.

Stuttgart - „Die Mission Koala kann beginnen“, ließ die Wilhelma im Dezember 2018 verlauten: Der Startschuss für „eines der spannendsten Zukunftsprojekte“ sei gefallen, die Tinte unter dem Vertrag mit dem Partner in Queensland – der Dreamworld Wildlife Foundation (DWF) – trocken. Auch das Umzugsdatum nach Stuttgart stand schon fest: Ende 2021 sollten vier Koalas die Stars des neuen Australienhauses werden, das nach dem Abriss des Jungtieraufzuchthauses sowie dem Umbau des alten Menschenaffenhauses entsteht. Der Zeitplan wurde in den vergangenen Monaten jedoch gehörig durcheinander gewirbelt. Anstatt zum Jahreswechsel dürfte die erste Besucheraudienz bei den Beuteltieren voraussichtlich erst im Sommer 2022 stattfinden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: