Horst Binder kann seit einigen Tagen unter Vlies geschützte Rucolablätter vom Feld in Esslingen-Weil ernten und frisch anbieten. Foto: Mathias Kuhn

Als Rauke galt die Pflanze als Unkraut. Dank der italienischen Küche werden die ge-zackten Blätter heute unter dem Namen Rucola als würziges, gesundes Kraut geschätzt.

Die dunkelgrünen, länglichen und gezackten Blätter der Rauke erinnern an Löwenzahnblätter, und wie die „Pusteblume“ wurde der Kreuzblütler früher auch als Unkraut angesehen, das aus dem Beet gehackt oder anderweitig beseitigt werden musste. Dabei wussten unsere Vorfahren bereits vor Jahrhunderten um den Wert und das besondere Aroma der Pflanze. Zurecht. Heute ist die Rauke als Rucola nicht nur in der mediterranen Küche beliebt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: