Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen überbringt Kanzlerin Angela Merkel die Genehmigung für den deutschen Plan zum Wiederaufbau nach der Pandemie. Foto: dpa/Michael Sohn

EU-Kommission genehmigt den Wiederaufbauplan der Bundesregierung. Das Konjunkturpaket soll die Wirtschaftsleistung zwischen 0,4 und 0,7 Prozent jährlich steigern. Doch es gibt auch Kritik.

Brüssel - Die Kommission hat den deutschen Wiederaufbauplan gebilligt. Deutschland bekommt bis 2026 Coronahilfen in Höhe von 25,6 Milliarden Euro aus dem EU-Haushalt, um die Volkswirtschaft grüner und digitaler aufzustellen. Die EU-Mittel fließen als Zuschüsse, müssen also nicht zurückgezahlt werden. Insgesamt nimmt die EU Schulden in Höhe von 372, 5 Milliarden Euro an den Kapitalmärkten auf, um an alle 27 Mitgliedstaaten insgesamt 312 Milliarden an Zuschüssen und 360 Milliarden Euro an Darlehen auszuzahlen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: