In Baden-Württemberg ist für Mittwoch Schneefall vorhergesagt. Foto: dpa/Andreas Rosar

Autofahrer aufgepasst: Meteorologen warnen am Mittwoch vor Schneefall und glatten Straßen. In Stuttgart blieb es allerdings zunächst bei ein paar wenigen Flöckchen.

Stuttgart - Das Wetter in Baden-Württemberg bleibt unbeständig. Nach Frost und Glätte am Morgen erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) im weiteren Tagesverlauf Schnee und Regen. Zum Nachmittag sagen die Meteorologen leichten Schneefall und Schneeglätte sowie in tiefen Lagen Regen vorher. Lediglich am Oberrhein und im Nordwesten soll es trocken bleiben.

Lesen Sie hier: Tipps für Winterspaß auf der Schwäbischen Alb

Der erste Schneefall setzte schon in der Nacht ein. „Die Schneefallgrenze lag da ungefähr bei 400 Metern“, sagte Thomas Schuster, Meteorologe beim DWD am Stuttgarter Schnarrenberg. So wurden in der Landeshauptstadt lediglich die höher gelegenen Stadtbezirke ein bisschen weiß. Im Kessel kam der Niederschlag als Regen herunter. Entsprechend entspannt sah die Lage auch auf den Straßen aus: Der Stuttgarter Polizei waren am Morgen keine schnee- oder glättebedingten Unfälle bekannt.

Für Mittwochnachmittag sieht der Meteorologe Schuster für Stuttgart eher Regen als Schnee: „Es kann sein, dass es in höher gelegenen Stadtteilen ein bisschen flockt – liegen bleiben wird das aber wahrscheinlich nicht.“

Höchsttemperaturen am Mittwoch liegen bei schwachem Wind aus West bis Südwest zwischen minus zwei Grad im Bergland und vier Grad am nördlichen Oberrhein. Grund für das unbeständige Wetter ist laut DWD ein Tiefdruckkomplex über West- und Mitteleuropa.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: