Abba – fast echt auf der Bühne Foto: Universal/Johan Persson

Von „Dancing Queen“ bis „The Winner takes it all“: Abba sind zurück. Zumindest fast. In London hat am Donnerstagabend das Konzert-Event „Abba Voyage“ Premiere gefeiert, bei dem Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid auf der Bühne von einer digitalen Version ihrer selbst vertreten wurden.

Die stehenden Fans im trapezförmigen Innenraum der eigens für die „Abba Voyage“-Show errichteten Arena im Osten Londons skandieren wenige Minuten bevor die Weltpremiere des als bahnbrechend gepriesenen Konzerts über die Bühne gehen soll: „We want Abba!“ Aber was genau meinen sie damit? Die echten Abba-Mitglieder, die sich am Donnerstagabend – kurz nachdem das Saallicht ausgeht – auf ihre Plätze begeben und sichtlich Freude daran haben, sich selbst bei der Arbeit zuzuschauen? Oder die digitalen Versionen ihrer selbst, die von nun an siebenmal die Woche als Stellvertreter einen 95-minütigen Konzertabend mit 20 Hits bestreiten werden? Über mehrere Wochen ließen sich die leibhaftigen Abba-Mitglieder im Motion-Capture-Verfahren von 160 Kameras abfilmen, um ihre digitale Versionen, ihre Abbatare, so natürlich wie möglich erscheinen zu lassen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: