Das Seehotel Wiesler liegt direkt am Titisee im Schwarzwald. Foto: Wiesler

Gerade in diesem November wären viele Wellnesshotels voll gewesen – nun sind die meisten geschlossen. Die Hoteliers glauben kaum noch an eine Wiedereröffnung im Dezember. Aber sie sind froh über die versprochene finanzielle Unterstützung und über die Solidarität vieler Stammgäste.

Stuttgart - Nur auf den ersten Blick erscheint es widersinnig, dass der triste Monat November für Wellnesshotels zu den umsatzstärksten Zeiten des Jahres gehört. „Die Menschen haben noch Urlaub übrig und wollen sich etwas gönnen“, erklärt Klaus-Günther Wiesler, der Chef des Seehotels Wiesler, dieses Phänomen. Er hat sich mit seinem Vier-Sterne-Superior-Hotel direkt am Titisee schon lange auf Wellnessgäste spezialisiert. Und was schon für normale Zeiten gilt, sei in diesem Coronajahr noch stärker ausgeprägt gewesen – da viele in diesem Sommer keinen Urlaub hätten machen können, sei bei ihnen der November „wie verrückt“ gebucht worden. „Wir hätten gerade das Hotel voll“, so Wiesler. Doch dann kam der Lockdown für Hotels und Gastronomie – und sein Betrieb hat komplett geschlossen. Wie alle Hotels in Titisee-Neustadt, fügt Klaus-Günther Wiesler an.

Das Beste aus Cannstatt und Untertürkheim.

Jetzt weiterlesen mit CZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Cannstatter Zeitung.

  • Zugriff auf alle CZ+ Artikel
  • Zugriff auf das CZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch