Der neue Landtag hat sich am 12. Mai 2021 konstituiert. Foto: picture alliance/dpa/Uwe Anspach

Die Entschädigung der Landtagsabgeordneten ist an die Lohnentwicklung im Land gekoppelt. Das kann Vorteile haben. In diesem Jahr ist es eher von Nachteil.

Stuttgart - Die Abgeordneten im Landtag müssen sich in diesem Jahr auf niedrigere Diäten einstellen. Grund dafür ist, dass die Entschädigungen für die Mitglieder des Parlaments seit 2005 an die Lohnentwicklung im Land gekoppelt sind. Die Nominallöhne in Baden-Württemberg waren 2020 aber um 2,9 Prozent gesunken. Der neue Landtag soll an diesem Mittwoch routinemäßig beschließen, dass das automatische Verfahren auch in dieser Legislaturperiode angewandt wird. Ende Juni wird dann die Höhe der Diäten für das laufende Jahr vom Präsidium endgültig festgelegt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: