Auf den griechischen Flughäfen werden nur einzelne Reisende bei der Ankunft getestet. Foto: dpa/Eurokinissi

In Griechenland bestätigt sich eine Befürchtung vieler Fachleute: Ausländische Touristen schleppen das Virus ein und verbreiten es. Was das für Folgen hat.

Athen - Griechenland hatte die Corona-Epidemie dank frühzeitiger Kontaktbeschränkungen bisher gut im Griff. Aber jetzt bestätigt sich eine Befürchtung vieler Fachleute: Ausländische Touristen schleppen das Virus ein und verbreiten es. Nikos Chardalias, als Vizeminister für Zivilschutz auch zuständig für die Koordination der Corona-Strategie, warnte am Donnerstag: „Wir sind noch nicht fertig mit dem Virus, nichts ist vorbei.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: